Worauf sollte man bei dem Profilbild für eine Plattform zum Online-Dating achten?

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Dieser Spruch ist so bekannt wie wahr. Ein Bild prägt unsere Vorstellung von den Dingen. Denken Sie beispielsweise an eine Banane: Was haben sie im Kopf? Eher den Geschmack oder eher das Aussehen? In mehr als 99 Prozent der Fälle wird es das Aussehen sein. Die Erinnerung, die wir an Menschen haben, ist ähnlich gelagert. Wenn wir ein paar Informationen zu ihnen haben, dann sind uns diese präsent. Aber Jahre später werden wir uns viel eher an das Aussehen einer Person erinnern oder an etwas Lustiges, was wir sie haben tun sehen, als an eine umfassende Liste ihrer Eigenschaften. Daher sollte man auch beim Online-Dating versuchen, sich mit seinem Profilbild möglichst gut darzustellen.

Was es genau bringt, sich mit Hilfe des Profilbildes auf einer Plattform zum Online-Dating darzustellen, ist schnell gesagt. Das Profilbild sorgt einerseits dafür, uns sympathisch zu machen. Andererseits stellt man mit einem Profilbild aber auch eine Eigenschaft in den Vordergrund, die man hat, wenn man denn eine solche aus dem Bild ableiten kann.

Kommen wir zunächst einmal zu der zuletzt genannten Funktion des Profilbildes. Diese besteht darin, dass man mit dem Profilbild einen bestimmten Aspekt des eigenen Charakters in den Vordergrund rückt, sofern ein solcher in dem Profilbild erkenntlich ist. Das wird meistens ein Hobby sein, das unter Umständen mit bestimmten Wesenseigenschaften konnotiert ist. Aber dabei gibt es auch Dinge, die man absolut vermeiden sollte.

Wer zum Beispiel ein Bild mit einer anderen Person einstellt, das man dahingehend interpretieren könnte, dass die Personen eine Paarbeziehung führen oder zumindest Gefühle füreinander haben, dann wirkt das so, als sei man entweder in einer Beziehung oder hänge zumindest noch am ehemaligen Partner. Beides ist den Chancen auf Erfolg bei der Partnersuche sehr abträglich. Schließlich möchte niemand mit jemandem zusammen sein, der noch am alten Partner hängt, oder gar nur die Affäre sein.

Anders gelagert, aber ebenso zu vermeiden, sind Bilder, die Alkoholkonsum zeigen oder auch nur suggerieren. Wer auf seinem Profilbild von Alkohol umgeben ist – damit ist nicht das stilvolle Glas Sekt beim Empfang oder der Wein zum Essen gemeint – oder offensichtlich betrunken ist, der wird primär mit dem Alkoholkonsum konnotiert. So entsteht leicht die Vorstellung, das Leben der Person drehe sich um Alkohol, was doch eher ein weniger gutes Licht auf sie wirft, solange man nicht beruflich damit zu tun hat. Als Alkoholiker möchte man nicht wahrgenommen werden und wirkt überdies sehr unattraktiv.

Was man hingegen tun sollte, ist, sich bei der Ausübung eines Hobbys fotografieren zu lassen. Das sagt einerseits aus, was man gerne tut, und lässt so auf eine Charaktereigenschaft schließen, wie zum Beispiel der häufige Zusammenhang, dass passionierte Leser eher ruhige Gemüter sind. Andererseits wirkt es sehr sympathisch, wenn man lächelt und offenkundig Spaß hat, was doch bei der Ausübung der eigenen Hobbys selbstverständlich sein sollte. Trotzdem sollte man darauf achten, dass die anderen Nutzer das Gesicht und gegebenenfalls auch den Körper noch gut genug sehen können.

Worauf sollte man achten, wenn man sich bei einer Plattform für das Online-Dating anmelden möchte?

Wer sich für das Online-Dating interessiert, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit schon einiges an Informationen zu dem Thema eingeholt. Daher sollte er wissen, wie wichtig es ist, sich auf der individuell für einen selbst richtigen Plattform anzumelden. Schließlich unterscheiden sich die Plattformen untereinander alle ein wenig. Das bedeutet, dass die Plattform, die für eine Person ideal sein mag, für eine andere Person eine schlechte Wahl sein kann. Die meisten Plattformen wollen dezidiert ihre Nutzer in feste Beziehungen vermitteln, aber manch andere Plattform wurde eher dazu gegründet, Menschen einen Raum zu geben, wo sie sich zu spannenden Begegnungen mit einem erotischen Abenteuer verabreden können, ohne dass Gefühle, Erwartungen oder allzu viele Bedingungen mit inbegriffen wären. Wieder andere Portale operieren mehr als ein Begegnungsort für Menschen, die die unterschiedlichsten Motivationen und Absichten haben können. Als sei das noch nicht genug, haben auch noch einige Dienste eine spezielle Klientel, die sich unter Umständen fast exklusiv auf dieser Plattform bewegt. Außerdem können die Kosten, die für eine Mitgliedschaft auf einer bestimmten Plattform zu entrichten sind, durchaus auch von Interesse sein. Man sieht also, dass eine ganze Menge Information notwendig ist, bevor es mit der Suche nach einem Partner im Internet erst richtig losgehen kann.

Sehr wichtig ist dafür außerdem noch, dass man über seinen vorherigen Partner wirklich hinweg ist. Zu diesem Schluss kommen viele Menschen immer wieder überstürzt. Aber es reicht nicht, sich den alten Partner einfach nur nicht mehr zurück zu wünschen. Auch wenn man sich in der Phase der Verarbeitung der Trennung befindet, in der man bei jedem Gedanken an den ehemaligen Partner nur Wut empfindet, dann ist man immer noch nicht über diesen wirklich hinweg gekommen. Alle Voraussetzungen wären erfüllt, wenn man der beendeten Partnerschaft objektiv gegenübersteht. Selbstverständlich sind die Erinnerungen noch mit Gefühlen verbunden. Aber es wäre schon einmal sehr positiv, wenn man der alten Partnerschaft sowohl Gutes als auch Schlechtes abgewinnen könnte. Die Feuerprobe wäre es natürlich, wenn man mit dem ehemaligen Partner wieder relativ normal, wenn auch vielleicht ein wenig holprig oder angespannt, umgehen könnte. Sobald keine extrem starken Gefühle mehr aufwallen, wenn man den ehemaligen Partner sieht, kann man sich nach einem neuen Partner umsehen.

Aber wenn es erst soweit ist, muss man sich ja immer noch auf der Plattform anmelden. Je nach Plattform muss man dabei einen Persönlichkeitstest machen. Für diesen sollte man sich ruhig etwas Zeit nehmen. Dabei tritt nämlich die Gefahr auf, dass man nicht ehrlich antwortet, sondern sich vielmehr zu der Person stilisiert, die man gerne wäre – gerade wenn man weiß, dass auf der Grundlage der hier gegebenen Antworten mögliche passende Partner für einen ausgewählt werden. Daher sollte man sich bei jeder Frage ein wenig Zeit zum Nachdenken nehmen, um sicher sein zu können, dass man ehrlich antwortet. Dasselbe trifft auch auf das Ausfüllen des Profils zu. Hier muss man allerdings zusätzlich noch darauf achten, dass man die relevanten Informationen angibt und weder zu viel noch zu wenig davon.

Weshalb man auf Parship seinen neuen Partner finden kann

Das Online-Dating wird immer populärer, da immer mehr Menschen sich auf den Portalen dafür anmelden. Das kommt besonders den Portalen zugute, die ohnehin schon eine sehr gute Stellung am Markt haben. Das liegt daran, dass sie ohnehin schon viele Nutzer haben, die ihren Freunden das spezielle Portal empfehlen können, und außerdem noch wird es dadurch begünstigt, dass die großen Portale über mehr Geld verfügen, das sie in umfassende Werbemaßnahmen stecken können. Zu diesen großen Portalen zählt auch Parship, welches sich bereits seit einigen Jahren zusammen mit ElitePartner (mehr zu  Elitepartner) als Marktführer im deutschsprachigen Raum etabliert hat, was die Suche nach einem Partner im Internet angeht – das liegt wohl daran, dass diese Singelbörse besonders geeignet ist. Parship hat allerdings einige Vorzüge, mit denen andere Portale nicht aufwarten können.

So ist Parship (Erfahrungen und Tests mit Parship) das Portal mit den meisten Mitgliedern im gesamten deutschsprachigen Raum. Über fünf Millionen Menschen nutzen Parship – und sind wohl zufrieden, denn sonst würden sie sich abmelden. Der Grund, aus dem die Anzahl der Mitglieder relevant ist, ist sehr simpel: Je mehr Menschen eine Plattform zum Online-Dating nutzen, desto wahrscheinlicher ist es, dass unter ihnen einer ist, der perfekt zu einem anderen Nutzer passt. Die schiere Menge der Menschen erhöht also die Wahrscheinlichkeit darauf, einen Partner unter ihnen zu finden.

Aber es bringt nichts, dass ein Portal viele Nutzer hat, wenn diese sich nicht regelmäßig einloggen. Hierbei sollte man sich keine Hoffnungen machen, dass der Anteil der angemeldeten Nutzer, die das Portal auch wirklich besuchen, 20 Prozent übersteigt. Von den 5,2 Millionen Nutzern von Parship loggen sich allerdings in der Woche circa 750.00 ein. Damit kommt man schon recht nah an die 20 Prozent heran – es handelt sich um eine der besten Partnerbörsen, die man finden kann. Und mit 750.000 aktiven Nutzern sind auf Parship nicht nur die meisten Menschen angemeldet, es ist auch das Portal, das von den meisten Menschen wirklich genutzt wird. Und auch hier gilt leicht abgewandelt, was oben bereits postuliert worden ist: Je mehr Menschen eine Plattform nutzen, desto wahrscheinlicher ist es, dass einer von ihnen sehr gut zu einem anderen passt.

Allerdings ist es dafür immer noch von Interesse, was für Menschen eine Plattform zum Online-Dating denn nutzen. Hier kann Parship mit einer Akademikerquote von etwas über 50 Prozent auftrumpfen. Trotzdem sind die Nutzer von Parship sehr verschieden. Auch Menschen mit nur einer geringen Bildung und einem geringeren gesellschaftlichen Status sind unter ihnen. Außerdem lässt Parship verschiedene sexuelle Orientierungen zu, sodass auch Homo-, Bi- und Transsexuelle willkommen sind. Männer und Frauen stehen sich im Übrigen bei Parship zu nahezu gleichen Anteilen gegenüber, sodass jeder unter über 2,5 Millionen möglichen Partnern die für ihn perfekte Person finden kann.

Das funktioniert aber nur schwer ohne ein wenig Hilfe. Aus diesem Grund macht Parship seinen Nutzern individuell auf sie zugeschnittene Vorschläge, wer denn gut zu ihnen passen könnte. Diese werden auf der Grundlage eines Persönlichkeitstests erarbeitet, den die Nutzer bei der Anmeldung ausfüllen müssen. Außerdem geben sie noch Informationen über sich in ihrem Profil an, die herangezogen werden können. Mit dieser Methode hat Parship eine Erfolgsquote von 38 Prozent erreicht, was durchaus hoch ist.

Welche Vorteile haben Menschen über 50 beim Online-Dating?

Häufig heißt es, nur in der Jugend sei alles möglich. Aber stimmt das denn? Hat man nicht in einem etwas reiferen Alter ganz andere Möglichkeiten, die sich in der Jugend oder im jungen Erwachsenenalter noch gar nicht ergeben haben? Kann man nicht im reiferen Alter mit mehr Lebenserfahrung (frauen über 50) die Chancen, die sich einem bieten, erst viel besser nutzen? In einigen Fällen hat sich bereits gezeigt, dass das wahr ist. Das trifft auch auf das Online-Dating zu, wie jetzt näher erklärt werden soll.

So sind ältere Menschen in der Regel deutlich entspannter als jüngere. Das ermöglicht es ihnen, sich nicht, wie das bei jungen Leuten manchmal so scheint, in einer Art hysterischem Anfall um einen Partner bemühen zu müssen, weil sie denken, dass sie sonst ihr Leben allein verbringen müssten und niemals jemanden finden würden, der sie liebt. Mehr Infos: Singlebörsen Vergleich. Nein, dass ältere Menschen entspannter sind, rührt daher, dass sie lange genug Zeit hatten, um zu erkennen, dass das Leben immer Überraschungen bereithält, ob diese nun froh sind oder nicht. Die Menschen, die schon über mehr Lebenserfahrung verfügen, können sich daher so lange zurücklehnen, bis sie einen Partner gefunden haben, der wirklich zu ihnen passt. Sie sehen es nicht ein, jemanden in ihr Leben hinein zu lassen, mit dem sie sich höchstens eine beschränkte Zeit zusammen vorstellen können.

Auch darin sind sie im Allgemeinen besser. Die größere Lebenserfahrung hilft den älteren Menschen dabei, genau zu erkennen, wer zu ihnen passt und wer nicht. Das rührt daher, dass sie sich selbst im Laufe ihres Lebens schon sehr gut kennengelernt haben. Daher wissen sie genau, was ihnen an einem Partner wichtig ist. Ebenso können sie besser als jüngere Menschen einschätzen, mit welchen Eigenschaften eines Partners sie sich arrangieren könnten und mit welchen sie sich absolut nicht abfinden könnten. Das ermöglicht es ihnen, eher Kontakte zu den Menschen zu knüpfen, die wirklich zu ihnen passen, anstatt womöglich erst nach einer langen Zeit zu erkennen, dass sie die Person, die sie ihren Partner nennen, eigentlich gar nicht ausstehen können.

Ihre Lebenserfahrung hilft älteren Menschen noch bei vielen weiteren Aspekten, die beim Online-Dating auch zum Tragen kommen. So können sie auch leichter jemandem klarmachen, dass sie kein Interesse an dieser Person haben, ohne dass sie dabei ausfallend werden. Das liegt daran, dass sie im Laufe ihres Lebens genügend Beziehungen verschiedenster Art geführt haben, um zu wissen, dass sie es niemandem schuldig sind, mit ihm auszugehen, bloß weil die Person ihnen ein Kompliment gemacht hat und vielleicht auch viel Zeit in die Konversation investiert hat.

Ebenfalls können ältere Menschen auf Grund ihrer Lebenserfahrung leichter das Profil auf einem Portal zum Online-Dating – am einfachsten wenn man die beste Partnerbörse nutzt – ausfüllen. Das liegt daran, dass sie sich selbst bereits sehr gut kennen. Daher können sie ohne Probleme wahrheitsgemäß ihren Charakter beschreiben. Außerdem fällt es ihnen mit ihrer Erfahrung in der Partnersuche leichter, genau die Informationen anzugeben, die wirklich relevant sind, wenn sich eine fremde Person mit der Absicht, einen neuen Partner zu finden, einen ersten Eindruck von ihnen machen will.