Weshalb man auf Parship seinen neuen Partner finden kann

Das Online-Dating wird immer populärer, da immer mehr Menschen sich auf den Portalen dafür anmelden. Das kommt besonders den Portalen zugute, die ohnehin schon eine sehr gute Stellung am Markt haben. Das liegt daran, dass sie ohnehin schon viele Nutzer haben, die ihren Freunden das spezielle Portal empfehlen können, und außerdem noch wird es dadurch begünstigt, dass die großen Portale über mehr Geld verfügen, das sie in umfassende Werbemaßnahmen stecken können. Zu diesen großen Portalen zählt auch Parship, welches sich bereits seit einigen Jahren zusammen mit ElitePartner (mehr zu  Elitepartner) als Marktführer im deutschsprachigen Raum etabliert hat, was die Suche nach einem Partner im Internet angeht – das liegt wohl daran, dass diese Singelbörse besonders geeignet ist. Parship hat allerdings einige Vorzüge, mit denen andere Portale nicht aufwarten können.

So ist Parship (Erfahrungen und Tests mit Parship) das Portal mit den meisten Mitgliedern im gesamten deutschsprachigen Raum. Über fünf Millionen Menschen nutzen Parship – und sind wohl zufrieden, denn sonst würden sie sich abmelden. Der Grund, aus dem die Anzahl der Mitglieder relevant ist, ist sehr simpel: Je mehr Menschen eine Plattform zum Online-Dating nutzen, desto wahrscheinlicher ist es, dass unter ihnen einer ist, der perfekt zu einem anderen Nutzer passt. Die schiere Menge der Menschen erhöht also die Wahrscheinlichkeit darauf, einen Partner unter ihnen zu finden.

Aber es bringt nichts, dass ein Portal viele Nutzer hat, wenn diese sich nicht regelmäßig einloggen. Hierbei sollte man sich keine Hoffnungen machen, dass der Anteil der angemeldeten Nutzer, die das Portal auch wirklich besuchen, 20 Prozent übersteigt. Von den 5,2 Millionen Nutzern von Parship loggen sich allerdings in der Woche circa 750.00 ein. Damit kommt man schon recht nah an die 20 Prozent heran – es handelt sich um eine der besten Partnerbörsen, die man finden kann. Und mit 750.000 aktiven Nutzern sind auf Parship nicht nur die meisten Menschen angemeldet, es ist auch das Portal, das von den meisten Menschen wirklich genutzt wird. Und auch hier gilt leicht abgewandelt, was oben bereits postuliert worden ist: Je mehr Menschen eine Plattform nutzen, desto wahrscheinlicher ist es, dass einer von ihnen sehr gut zu einem anderen passt.

Allerdings ist es dafür immer noch von Interesse, was für Menschen eine Plattform zum Online-Dating denn nutzen. Hier kann Parship mit einer Akademikerquote von etwas über 50 Prozent auftrumpfen. Trotzdem sind die Nutzer von Parship sehr verschieden. Auch Menschen mit nur einer geringen Bildung und einem geringeren gesellschaftlichen Status sind unter ihnen. Außerdem lässt Parship verschiedene sexuelle Orientierungen zu, sodass auch Homo-, Bi- und Transsexuelle willkommen sind. Männer und Frauen stehen sich im Übrigen bei Parship zu nahezu gleichen Anteilen gegenüber, sodass jeder unter über 2,5 Millionen möglichen Partnern die für ihn perfekte Person finden kann.

Das funktioniert aber nur schwer ohne ein wenig Hilfe. Aus diesem Grund macht Parship seinen Nutzern individuell auf sie zugeschnittene Vorschläge, wer denn gut zu ihnen passen könnte. Diese werden auf der Grundlage eines Persönlichkeitstests erarbeitet, den die Nutzer bei der Anmeldung ausfüllen müssen. Außerdem geben sie noch Informationen über sich in ihrem Profil an, die herangezogen werden können. Mit dieser Methode hat Parship eine Erfolgsquote von 38 Prozent erreicht, was durchaus hoch ist.